Skip to main content

Lustige Trinkspiele mit Karten

Die Beerpong Regeln – Beer Pong Trinkspiel

beepong tisch regelnWir haben euch bereits Beerpong vorgestellt und euch gezeigt, wie Ihr euer Beerpong Spiel und euren Beerpong Tisch selbst macht. Damit Ihr jetzt richtig loslegen könnt, gibt es jetzt für euch noch die Regeln. Bitte denkt daran, dass dieses Spiel zwar euren sportlichen Ehrgeiz wecken soll, doch damit es lustig und feuchtfröhlich wird, bleibt bitte zu jeder Zeit fair und lebt den Geist des Sports und ganz wichtig: Hört auf zu Trinken, wenn es zu viel wird. Trinkt nicht weiter, wenn Ihr genug habt.

Die Vorbereitung

Das meiste ist bereits vorbereitet, sodass Ihr nur noch für ein paar Kleinigkeiten sorgen müsst. Stellt jeweils zehn Becher als Pyramiden auf das Spielfeld in die Markierungen und füllt diese mit euerm gewählten Getränk etwa bis zur Hälfte, außer bei Hochprozentigem, da füllt Ihr die Becher als Shots.
Bildet 2er Teams. Es spielen immer zwei Teams gegeneinander, gespielt wird dabei mit zwei Tischtennisbällen. Jedes Team stellt einen Becher, gefüllt mit warmen Wasser, an die Seite Ihres Spielfeldes. Dieser Becher ist dazu geeignet, die Tischtennisbälle vor dem Werfen zu reinigen.
Danach wird festgelegt, von wo aus geworfen werden darf und ob ein bestimmter Abstand zum Tisch eingehalten werden muss.
Zum Auslosen, wer starten darf, bekommt aus jedem Team ein Spieler einen Tischtennisball (falls Ihr noch keine habt, könnt Ihr diese hier erwerben). Die beiden Spieler schauen sich in die Augen und werfen dann den Ball in Richtung der Becher der Gegner. Das Team, dessen Spieler trifft, fängt an.

Wie geht Beerpong? Was sind die Beer Pong Regeln?

Das beginnende Team bekommt beide Tischtennisbälle, je einen pro Spieler. Nacheinander versuchen die Spieler den Ball so zu werfen, dass Sie in einen Becher der gegnerischen Mannschaft treffen.
Um dies zu tun gibt es verschiedene Möglichkeiten, sogenannte Wurfarten.

eim „Arc Shot“ wird der Ball im hohen Bogen in Richtung der Becher geworfen und hat so eine hohe Chance im Becher zu bleiben, jedoch ist die Zielgenauigkeit nicht so hoch mit diesem Wurf.
Beim „Fastball“ wird der Ball sehr schnell, ohne Bogen, direkt auf die Becher der Gegner geworfen. Diese Wurftechnik ermöglicht besseres Zielen, jedoch ist die Gefahr höher, dass der Ball nicht im Becher liegen bleibt.

Der letztmögliche Wurf ist der „Bounce Ball“. Dieser ist der einfachste von allen dreien, da der Ball bevor er im Becher landet in der gegnerischen Hälfte einmal auftippt. Jedoch darf der Gegner diesen Ball mit der Hand abwehren.

Ist ein Becher des eigenen Teams getroffen, so muss er, nachdem die Gegner beide Bälle geworfen haben, vom Team ausgetrunken und weggestellt werden. Aus den übrigen Bechern (habt ihr noch keine Becher zu Hause, bestellt diese einfach hier) muss erneut eine Pyramide (soweit möglich) gebildet werden.
Das Beerpong Spiel ist zu Ende, wenn eines der beiden Teams keine Becher mehr vor sich stehen hat. Dieses Team hat verloren und muss die restlichen, sich auf dem Tisch befindlichen Becher austrinken.

Besonderheiten bei den Beerpong Regeln

Ein paar Besonderheiten gibt es noch, auf die Ihr achten müsst.
Sollte ein Team beide Tischtennisbälle in denselben Becher getroffen haben, so hat das gegnerische Team automatisch sofort verloren und muss alle verbleibenden Becher auf dem Tisch trinken.
Wenn Ihr möchtet könnt ihr die Regeln so verändern, dass die Mannschaft, die in einer Runde beide Bälle versenkt, die Bälle erneut bekommt und noch einmal an der Reihe ist.

Viel Spaß beim Spielen von Beerpong

Wir hoffen, dass Ihr mit diesem Spiel eure Party zum nächsten Highlight macht. Geschick und Zielgenauigkeit sind gefragt um die feuchtfröhlichen Runden Beerpong mit euren Freunden zu spielen und am Ende zu gewinnen. Solltet Ihr noch Equipment benötigen, oder eine Anleitung brauchen, wie Ihr euren eigenen Beerpong Tisch herstellt, dann schaut euch unseren ersten Teil der Beerpong Artikel an.
Viel Spaß bei diesem Trinkspiel!


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden